Unser Sortiment

Blaukissen Samen

Die unkelblauen, blauvioletten und rötlichen Blumenteppiche des Blaukissens machen jeden Steingarten zum Hingucker. Blaukissen gehören zu den Klassikern im Garten. Nicht nur im Steingarten, auch auf Mauern und an Hängen sorgt die Polsterstaude dafür, dass der Untergrund ganz unter dem üppigen Blütenreichtum verschwindet. Die kleinen Pflanzen werden nur knapp zehn Zentimeter hoch, aber sie verzweigen sich stark und bilden überhängende Blütenstände, sodass während der Blütezeit ein durchgehend farbiger Teppich aus Blüten entsteht. Verschönern Sie Ihren Blumengarten mit dieser robusten kleinen Polsterstaude. Die Anzucht ist einfach und erfordert wenig Aufwand. Schon nach kurzer Zeit erfreuen Sie sich an der Blütenpracht, und das für viele Jahre, denn Blaukissen sind winterhart und überstehen fast jedes Wetter.

Die richtige Blaukissen Samen können Sie direkt bei uns online kaufen

Array ( [id] => 148 [parentId] => 17 [name] => Blaukissen Samen [position] => 8 [metaKeywords] => Blaukissen Samen, Blaukissen Samen kaufen,Blaukissen Samen online kaufen, Blaukissen Samen bestellen, Blaukissen Samen online bestellen [metaDescription] => Auf der Suche nach Blaukissen Samen? In unserem Onlineshop finden Sie günstige Blaukissen Samen sowie Tipps und Tricks zur Aufzucht [cmsHeadline] => Blaukissen Samen [cmsText] =>

Die unkelblauen, blauvioletten und rötlichen Blumenteppiche des Blaukissens machen jeden Steingarten zum Hingucker. Blaukissen gehören zu den Klassikern im Garten. Nicht nur im Steingarten, auch auf Mauern und an Hängen sorgt die Polsterstaude dafür, dass der Untergrund ganz unter dem üppigen Blütenreichtum verschwindet. Die kleinen Pflanzen werden nur knapp zehn Zentimeter hoch, aber sie verzweigen sich stark und bilden überhängende Blütenstände, sodass während der Blütezeit ein durchgehend farbiger Teppich aus Blüten entsteht. Verschönern Sie Ihren Blumengarten mit dieser robusten kleinen Polsterstaude. Die Anzucht ist einfach und erfordert wenig Aufwand. Schon nach kurzer Zeit erfreuen Sie sich an der Blütenpracht, und das für viele Jahre, denn Blaukissen sind winterhart und überstehen fast jedes Wetter.

XXXXX


Blaukissen erfreuen nicht nur das Gärtnerauge. Auch Insekten, Bienen und Schmetterlinge werden von den leuchtenden Blüten angezogen und sorgen so für ein gesundes Gartenklima. Selbst nach der Blüte verdecken die kleinen Stauden den Boden, sie werden deshalb als idealer Bodendecker angepflanzt. Falls Sie Kübel für die Terrasse oder Balkonkästen begrünen möchten, sind Blaukissen ebenfalls eine gute Möglichkeit.

Definition

Blaukissen sind auch unter dem Namen Aubrietien bekannt. Ursprünglich war die Pflanze im Mittelmeerraum und Vorderasien beheimatet, wo sie wild vorkommen. Im Gartenbau werden kultivierte Züchtungen eingesetzt, die winterhart sind. Der lateinische Name lautet Aubrieta.

Blaukissen im Garten aussäen

Blaukissen gedeiht auf einem leicht nährstoffreichen, durchlässigen Boden, der gern etwas kalkhaltig sein darf, am besten. Ein Standort in der Sonne sorgt dafür, dass die Polsterstauden viele Blüten tragen. Bereiten Sie den Boden für die Aussaat vor, in dem Sie ihn tiefgründig lockern und mit reifem Kompost verfeinern. Blaukissen wird an Ort und Stelle ausgesät. Säen Sie den Samen breitwürfig aus und arbeiten Sie die Saat leicht ein. Falls Sie eine Mauer mit Blaukissen bepflanzen möchten, stecken Sie mehrere Samenkörner in Mauerritzen und drücken Sie etwas Erde darauf. Halten Sie die Saatstellen mäßig feucht. Die Samen keimen schnell und Sie entdecken die ersten Pflänzlinge schon nach kurzer Zeit. Blaukissen können Sie auch direkt im Kübel oder Balkonkasten aussäen und auf dem Balkon oder der Terrasse als attraktiven Blumenschmuck pflegen.

Feucht halten aber nicht düngen!

Sobald die Pflanzen ein paar Zentimeter gewachsen sind, vereinzeln Sie sie, sodass ungefähr zwölf Pflanzen pro Quadratmeter übrig bleiben. Die wenigen Stauden reichen aus, um innerhalb weniger Wochen einen dichten Blütenteppich zu bilden. Vergessen Sie nicht, regelmäßig zu gießen. Blaukissen, der auf einer Mauer wächst, braucht mehr Feuchtigkeit, weil der Untergrund schneller austrocknet. Regelmäßige Düngergaben sind für Blaukissen nicht notwendig, sie schaden sogar eher, weil zu viel Dünger die Winterhärte vermindert. Um die Blütenpracht zu fördern, reicht es aus, wenn Sie im Frühjahr vorsichtig etwas reifen Kompost zwischen den Pflanzen verteilen. Da die Polsterstaude winterhart ist, kommt sie bei richtiger Pflege ohne Frostschutz aus.

Nach der ersten Blüte stark zurückschneiden

Die Hauptblütezeit des Blaukissens ist im April und zieht sich bis in den Mai hinein. Mehrere Wochen lang erfreuen Sie sich an den blauen und roten Blütenteppichen. Um eine zweite Blütezeit zu ermöglichen und für eine gute Blüte im nächsten Jahr zu sorgen, schneiden Sie die Stauden nach der ersten Blüte stark zurück.

Idealer Bodendecker für den Garten

Blaukissen sind die idealen Bodendecker im Garten. Sie verdecken unschöne Stellen und stellen im Frühjahr eine gute Nahrungsquelle für Bienen und Insekten dar. Sie erfüllen damit auch einen ökologischen Nutzen. Besonders dekorativ wirkt das Blaukissen in der Nachbarschaft von Polsterphlox, Duft-Steinrich und gelbem Steinkraut.

Mediterranes Flair im Steingarten

Blaukissen kamen ursprünglich aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland. In England, dem Mutterland der Gärtner, werden Blaukissen seit dem 19. Jahrhundert angepflanzt.

Verschönern Sie Ihren Steingarten mit einem blauen, roten oder violetten Blütenteppich. Setzten Sie farbige Akzente mit verschiedenen Blaukissen-Farben und bieten Sie den Insekten ein gutes Nahrungsangebot im Frühjahr.

[active] => 1 [template] => article_listing_4col.tpl [blog] => [path] => |17|3| [showFilterGroups] => 1 [external] => [hideFilter] => [hideTop] => [noViewSelect] => [changed] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 21:09:38.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [added] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 21:09:38.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [media] => Array ( [id] => 965 [albumId] => 1 [name] => blaukissen-samen [description] => [path] => media/image/blaukissen-samen.jpg [type] => IMAGE [extension] => jpg [userId] => 54 [created] => DateTime Object ( [date] => 2015-03-11 00:00:00.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [fileSize] => 27508 ) [attribute] => Array ( [id] => 178 [categoryId] => 148 [attribute1] => [attribute2] => [attribute3] => [attribute4] => [attribute5] => [attribute6] => ) [description] => Blaukissen Samen [cmsheadline] => Blaukissen Samen [cmstext] =>

Die unkelblauen, blauvioletten und rötlichen Blumenteppiche des Blaukissens machen jeden Steingarten zum Hingucker. Blaukissen gehören zu den Klassikern im Garten. Nicht nur im Steingarten, auch auf Mauern und an Hängen sorgt die Polsterstaude dafür, dass der Untergrund ganz unter dem üppigen Blütenreichtum verschwindet. Die kleinen Pflanzen werden nur knapp zehn Zentimeter hoch, aber sie verzweigen sich stark und bilden überhängende Blütenstände, sodass während der Blütezeit ein durchgehend farbiger Teppich aus Blüten entsteht. Verschönern Sie Ihren Blumengarten mit dieser robusten kleinen Polsterstaude. Die Anzucht ist einfach und erfordert wenig Aufwand. Schon nach kurzer Zeit erfreuen Sie sich an der Blütenpracht, und das für viele Jahre, denn Blaukissen sind winterhart und überstehen fast jedes Wetter.

XXXXX


Blaukissen erfreuen nicht nur das Gärtnerauge. Auch Insekten, Bienen und Schmetterlinge werden von den leuchtenden Blüten angezogen und sorgen so für ein gesundes Gartenklima. Selbst nach der Blüte verdecken die kleinen Stauden den Boden, sie werden deshalb als idealer Bodendecker angepflanzt. Falls Sie Kübel für die Terrasse oder Balkonkästen begrünen möchten, sind Blaukissen ebenfalls eine gute Möglichkeit.

Definition

Blaukissen sind auch unter dem Namen Aubrietien bekannt. Ursprünglich war die Pflanze im Mittelmeerraum und Vorderasien beheimatet, wo sie wild vorkommen. Im Gartenbau werden kultivierte Züchtungen eingesetzt, die winterhart sind. Der lateinische Name lautet Aubrieta.

Blaukissen im Garten aussäen

Blaukissen gedeiht auf einem leicht nährstoffreichen, durchlässigen Boden, der gern etwas kalkhaltig sein darf, am besten. Ein Standort in der Sonne sorgt dafür, dass die Polsterstauden viele Blüten tragen. Bereiten Sie den Boden für die Aussaat vor, in dem Sie ihn tiefgründig lockern und mit reifem Kompost verfeinern. Blaukissen wird an Ort und Stelle ausgesät. Säen Sie den Samen breitwürfig aus und arbeiten Sie die Saat leicht ein. Falls Sie eine Mauer mit Blaukissen bepflanzen möchten, stecken Sie mehrere Samenkörner in Mauerritzen und drücken Sie etwas Erde darauf. Halten Sie die Saatstellen mäßig feucht. Die Samen keimen schnell und Sie entdecken die ersten Pflänzlinge schon nach kurzer Zeit. Blaukissen können Sie auch direkt im Kübel oder Balkonkasten aussäen und auf dem Balkon oder der Terrasse als attraktiven Blumenschmuck pflegen.

Feucht halten aber nicht düngen!

Sobald die Pflanzen ein paar Zentimeter gewachsen sind, vereinzeln Sie sie, sodass ungefähr zwölf Pflanzen pro Quadratmeter übrig bleiben. Die wenigen Stauden reichen aus, um innerhalb weniger Wochen einen dichten Blütenteppich zu bilden. Vergessen Sie nicht, regelmäßig zu gießen. Blaukissen, der auf einer Mauer wächst, braucht mehr Feuchtigkeit, weil der Untergrund schneller austrocknet. Regelmäßige Düngergaben sind für Blaukissen nicht notwendig, sie schaden sogar eher, weil zu viel Dünger die Winterhärte vermindert. Um die Blütenpracht zu fördern, reicht es aus, wenn Sie im Frühjahr vorsichtig etwas reifen Kompost zwischen den Pflanzen verteilen. Da die Polsterstaude winterhart ist, kommt sie bei richtiger Pflege ohne Frostschutz aus.

Nach der ersten Blüte stark zurückschneiden

Die Hauptblütezeit des Blaukissens ist im April und zieht sich bis in den Mai hinein. Mehrere Wochen lang erfreuen Sie sich an den blauen und roten Blütenteppichen. Um eine zweite Blütezeit zu ermöglichen und für eine gute Blüte im nächsten Jahr zu sorgen, schneiden Sie die Stauden nach der ersten Blüte stark zurück.

Idealer Bodendecker für den Garten

Blaukissen sind die idealen Bodendecker im Garten. Sie verdecken unschöne Stellen und stellen im Frühjahr eine gute Nahrungsquelle für Bienen und Insekten dar. Sie erfüllen damit auch einen ökologischen Nutzen. Besonders dekorativ wirkt das Blaukissen in der Nachbarschaft von Polsterphlox, Duft-Steinrich und gelbem Steinkraut.

Mediterranes Flair im Steingarten

Blaukissen kamen ursprünglich aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland. In England, dem Mutterland der Gärtner, werden Blaukissen seit dem 19. Jahrhundert angepflanzt.

Verschönern Sie Ihren Steingarten mit einem blauen, roten oder violetten Blütenteppich. Setzten Sie farbige Akzente mit verschiedenen Blaukissen-Farben und bieten Sie den Insekten ein gutes Nahrungsangebot im Frühjahr.

[noviewselect] => [childrenCount] => 0 [articleCount] => 1 [sSelf] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=148 [sSelfCanonical] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=148 [rssFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=148&sRss=1 [atomFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=148&sAtom=1 [layout] => 4col ) 1
 


Blaukissen erfreuen nicht nur das Gärtnerauge. Auch Insekten, Bienen und Schmetterlinge werden von den leuchtenden Blüten angezogen und sorgen so für ein gesundes Gartenklima. Selbst nach der Blüte verdecken die kleinen Stauden den Boden, sie werden deshalb als idealer Bodendecker angepflanzt. Falls Sie Kübel für die Terrasse oder Balkonkästen begrünen möchten, sind Blaukissen ebenfalls eine gute Möglichkeit.

Definition

Blaukissen sind auch unter dem Namen Aubrietien bekannt. Ursprünglich war die Pflanze im Mittelmeerraum und Vorderasien beheimatet, wo sie wild vorkommen. Im Gartenbau werden kultivierte Züchtungen eingesetzt, die winterhart sind. Der lateinische Name lautet Aubrieta.

Blaukissen im Garten aussäen

Blaukissen gedeiht auf einem leicht nährstoffreichen, durchlässigen Boden, der gern etwas kalkhaltig sein darf, am besten. Ein Standort in der Sonne sorgt dafür, dass die Polsterstauden viele Blüten tragen. Bereiten Sie den Boden für die Aussaat vor, in dem Sie ihn tiefgründig lockern und mit reifem Kompost verfeinern. Blaukissen wird an Ort und Stelle ausgesät. Säen Sie den Samen breitwürfig aus und arbeiten Sie die Saat leicht ein. Falls Sie eine Mauer mit Blaukissen bepflanzen möchten, stecken Sie mehrere Samenkörner in Mauerritzen und drücken Sie etwas Erde darauf. Halten Sie die Saatstellen mäßig feucht. Die Samen keimen schnell und Sie entdecken die ersten Pflänzlinge schon nach kurzer Zeit. Blaukissen können Sie auch direkt im Kübel oder Balkonkasten aussäen und auf dem Balkon oder der Terrasse als attraktiven Blumenschmuck pflegen.

Feucht halten aber nicht düngen!

Sobald die Pflanzen ein paar Zentimeter gewachsen sind, vereinzeln Sie sie, sodass ungefähr zwölf Pflanzen pro Quadratmeter übrig bleiben. Die wenigen Stauden reichen aus, um innerhalb weniger Wochen einen dichten Blütenteppich zu bilden. Vergessen Sie nicht, regelmäßig zu gießen. Blaukissen, der auf einer Mauer wächst, braucht mehr Feuchtigkeit, weil der Untergrund schneller austrocknet. Regelmäßige Düngergaben sind für Blaukissen nicht notwendig, sie schaden sogar eher, weil zu viel Dünger die Winterhärte vermindert. Um die Blütenpracht zu fördern, reicht es aus, wenn Sie im Frühjahr vorsichtig etwas reifen Kompost zwischen den Pflanzen verteilen. Da die Polsterstaude winterhart ist, kommt sie bei richtiger Pflege ohne Frostschutz aus.

Nach der ersten Blüte stark zurückschneiden

Die Hauptblütezeit des Blaukissens ist im April und zieht sich bis in den Mai hinein. Mehrere Wochen lang erfreuen Sie sich an den blauen und roten Blütenteppichen. Um eine zweite Blütezeit zu ermöglichen und für eine gute Blüte im nächsten Jahr zu sorgen, schneiden Sie die Stauden nach der ersten Blüte stark zurück.

Idealer Bodendecker für den Garten

Blaukissen sind die idealen Bodendecker im Garten. Sie verdecken unschöne Stellen und stellen im Frühjahr eine gute Nahrungsquelle für Bienen und Insekten dar. Sie erfüllen damit auch einen ökologischen Nutzen. Besonders dekorativ wirkt das Blaukissen in der Nachbarschaft von Polsterphlox, Duft-Steinrich und gelbem Steinkraut.

Mediterranes Flair im Steingarten

Blaukissen kamen ursprünglich aus dem Mittelmeerraum nach Deutschland. In England, dem Mutterland der Gärtner, werden Blaukissen seit dem 19. Jahrhundert angepflanzt.

Verschönern Sie Ihren Steingarten mit einem blauen, roten oder violetten Blütenteppich. Setzten Sie farbige Akzente mit verschiedenen Blaukissen-Farben und bieten Sie den Insekten ein gutes Nahrungsangebot im Frühjahr.

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten     * Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben