Unser Sortiment

Goldlack Samen

Zu den ersten Blühpflanzen im Garten neben Tulpen und Osterglocken zählt der Goldlack. Seine goldgelben Blüten setzen farbige Akzente im Blumenbeet und verbreiten außerdem einen Duft nach Frühling. Die zweijährigen Pflanzen sind auch aus ökologischen Gesichtspunkten eine Bereicherung in jedem Garten, denn Bienen und andere Insekten finden in den Blüten die erste Nahrung. Goldlack eignet sich zur Pflege im Blumenbeet ebenso wie im Blumenkübel. Mit einer Höhe von 20 bis 60 Zentimetern harmoniert er wunderbar mit den anderen Boten des Frühlings.

Die richtige Goldlack Samen können Sie direkt bei uns online kaufen

Array ( [id] => 170 [parentId] => 17 [name] => Goldlack Samen [position] => 30 [metaKeywords] => Goldlack Samen, Goldlack Samen kaufen,Goldlack Samen online kaufen, Goldlack Samen bestellen, Goldlack Samen online bestellen [metaDescription] => Auf der Suche nach Goldlack Samen? In unserem Onlineshop finden Sie günstige Goldlack Samen sowie Tipps und Tricks zur Aufzucht [cmsHeadline] => Goldlack Samen [cmsText] =>

Zu den ersten Blühpflanzen im Garten neben Tulpen und Osterglocken zählt der Goldlack. Seine goldgelben Blüten setzen farbige Akzente im Blumenbeet und verbreiten außerdem einen Duft nach Frühling. Die zweijährigen Pflanzen sind auch aus ökologischen Gesichtspunkten eine Bereicherung in jedem Garten, denn Bienen und andere Insekten finden in den Blüten die erste Nahrung. Goldlack eignet sich zur Pflege im Blumenbeet ebenso wie im Blumenkübel. Mit einer Höhe von 20 bis 60 Zentimetern harmoniert er wunderbar mit den anderen Boten des Frühlings.

XXXXX


Die Haltung im Garten setzt keine großen Vorkenntnisse voraus. Die Pflanze benötigt wenig Pflege und gedeiht fast überall gut. In der Antike wurde Goldlack als Heilpflanze verwendet. Dies ist allerdings heute nicht mehr empfehlenswert, da sie ähnlich wie der Fingerhut giftige Substanzen enthält. Für Katzen und Kinder kann schon eine kleine Dosis tödlich sein. Falls Kinder oder Haustiere den Garten nutzen, sollten Sie auf Goldlack deshalb besser verzichten.

Definition

Goldlack gibt es sowohl als zweijährige als auch mehrjährige Sorten. Sie unterscheiden sich in Stangenlack, der sich nicht verzweigt, und Buschlack, der zu einem dichten Busch wird. Alle Sorten gehören der Familie der Kreuzblütler und hier wiederum der Gattung der Schöteriche an. Der Name Goldlack leitet sich von der ursprünglichen Farbe der Blüten ab, die es mittlerweile durch Züchtungen auch in Rot- und Violetttönen gibt. Der lateinische Name lautet Erysimum cheiri.

Ab Mai im Freiland aussäen

Da Goldlack im Frühling blüht, wird er ab Mai bis Juni direkt ins Freiland gesät. Bereiten Sie ein Anzuchtbeet durch Lockern und Verfeinern mit etwas reifem Kompost vor. Ziehen Sie Reihen im Abstand von 30 Zentimetern. Der Samen wird etwa einen Zentimeter tief eingesät, bedeckt und vorsichtig angegossen.

Die Pflege der Pflänzchen

Die Keimzeit hängt von den Bodentemperaturen ab und kann zwischen zwei und drei Wochen liegen. Sobald die Pflanzen aufgelaufen sind, vereinzeln Sie sie auf einen Abstand von 20 Zentimetern. Haben der Goldlack eine Höhe von circa 15 Zentimetern erreicht, schneiden Sie die Spitzen ab, damit sich neue Verästelungen bilden und die Pflanzen buschiger werden. Bis zum Herbst bleiben sie im Anzuchtbeet stehen. Gießen Sie sie regelmäßig und geben Sie einmal im Monat etwas Pflanzendünger.

Auspflanzen im Herbst

Im Herbst kommt der Goldlack an seinen endgültigen Bestimmungsort. Pflanzen Sie ihn an einem vollsonnigen Ort aus, denn nur dort entfaltet sich der intensive Duft richtig. Ein durchlässiger Boden begünstigt das Wachstum. Der Pflanzabstand sollte bei 30 Zentimetern liegen. Pflanzen Sie den Goldlack tiefer in den Boden, sodass die Wurzeln mindestens fünf besser noch zehn Zentimeter tief unter der Oberfläche liegen. Gießen Sie sie gut an. Eine Abdeckung über den Winter ist nicht unbedingt notwendig, sie begünstigt aber das Wachstum im Frühjahr. Wenn Sie die Pflanzen im Kübel halten möchten, setzen Sie sie in normale Gartenerde und stellen das Pflanzgefäß an einem windgeschützten Platz in der Sonne auf.

Blütezeit im Frühling

Von März bis April zeigen sich die leuchtenden Blüten, deren Duft den beginnenden Frühling anzeigt. Als Schnittblume sollten Sie Goldlack wegen seiner Giftstoffe nicht verwenden. Nach der Blüte ziehen Sie die Pflanze aus und kompostieren sie.

Früher als Heilpflanze verwendet

Als Heilpflanze ist Goldlack schon ab dem ersten Jahrhundert bekannt gewesen. Er wurde äußerlich und abgekocht auch innerlich bei diversen Beschwerden angewendet. Eine der frühesten Abbildungen des Goldlacks zeigt das Gemälde "Paradiesgärtlein" des "Oberrheinischen Meisters" aus dem Jahr 1410. Seit dem 16. Jahrhundert ist die Pflanze in Europa weit verbreitet. In der Naturheilkunde spielt sie heute kaum noch eine Rolle, sondern wird nur noch als Zierpflanze im Frühlingsgarten gezogen.

Holen Sie sich den Frühling in den Garten und pflanzen Sie etwas Goldlack an. Genießen Sie den wunderbaren Frühlingsduft, der den gefüllten und ungefüllten Blüten entströmt.

[active] => 1 [template] => article_listing_4col.tpl [blog] => [path] => |17|3| [showFilterGroups] => 1 [external] => [hideFilter] => [hideTop] => [noViewSelect] => [changed] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 21:11:29.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [added] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 21:11:29.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [media] => Array ( [id] => 989 [albumId] => 1 [name] => goldlack-samen [description] => [path] => media/image/goldlack-samen.jpg [type] => IMAGE [extension] => jpg [userId] => 54 [created] => DateTime Object ( [date] => 2015-03-11 00:00:00.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [fileSize] => 27772 ) [attribute] => Array ( [id] => 200 [categoryId] => 170 [attribute1] => [attribute2] => [attribute3] => [attribute4] => [attribute5] => [attribute6] => ) [description] => Goldlack Samen [cmsheadline] => Goldlack Samen [cmstext] =>

Zu den ersten Blühpflanzen im Garten neben Tulpen und Osterglocken zählt der Goldlack. Seine goldgelben Blüten setzen farbige Akzente im Blumenbeet und verbreiten außerdem einen Duft nach Frühling. Die zweijährigen Pflanzen sind auch aus ökologischen Gesichtspunkten eine Bereicherung in jedem Garten, denn Bienen und andere Insekten finden in den Blüten die erste Nahrung. Goldlack eignet sich zur Pflege im Blumenbeet ebenso wie im Blumenkübel. Mit einer Höhe von 20 bis 60 Zentimetern harmoniert er wunderbar mit den anderen Boten des Frühlings.

XXXXX


Die Haltung im Garten setzt keine großen Vorkenntnisse voraus. Die Pflanze benötigt wenig Pflege und gedeiht fast überall gut. In der Antike wurde Goldlack als Heilpflanze verwendet. Dies ist allerdings heute nicht mehr empfehlenswert, da sie ähnlich wie der Fingerhut giftige Substanzen enthält. Für Katzen und Kinder kann schon eine kleine Dosis tödlich sein. Falls Kinder oder Haustiere den Garten nutzen, sollten Sie auf Goldlack deshalb besser verzichten.

Definition

Goldlack gibt es sowohl als zweijährige als auch mehrjährige Sorten. Sie unterscheiden sich in Stangenlack, der sich nicht verzweigt, und Buschlack, der zu einem dichten Busch wird. Alle Sorten gehören der Familie der Kreuzblütler und hier wiederum der Gattung der Schöteriche an. Der Name Goldlack leitet sich von der ursprünglichen Farbe der Blüten ab, die es mittlerweile durch Züchtungen auch in Rot- und Violetttönen gibt. Der lateinische Name lautet Erysimum cheiri.

Ab Mai im Freiland aussäen

Da Goldlack im Frühling blüht, wird er ab Mai bis Juni direkt ins Freiland gesät. Bereiten Sie ein Anzuchtbeet durch Lockern und Verfeinern mit etwas reifem Kompost vor. Ziehen Sie Reihen im Abstand von 30 Zentimetern. Der Samen wird etwa einen Zentimeter tief eingesät, bedeckt und vorsichtig angegossen.

Die Pflege der Pflänzchen

Die Keimzeit hängt von den Bodentemperaturen ab und kann zwischen zwei und drei Wochen liegen. Sobald die Pflanzen aufgelaufen sind, vereinzeln Sie sie auf einen Abstand von 20 Zentimetern. Haben der Goldlack eine Höhe von circa 15 Zentimetern erreicht, schneiden Sie die Spitzen ab, damit sich neue Verästelungen bilden und die Pflanzen buschiger werden. Bis zum Herbst bleiben sie im Anzuchtbeet stehen. Gießen Sie sie regelmäßig und geben Sie einmal im Monat etwas Pflanzendünger.

Auspflanzen im Herbst

Im Herbst kommt der Goldlack an seinen endgültigen Bestimmungsort. Pflanzen Sie ihn an einem vollsonnigen Ort aus, denn nur dort entfaltet sich der intensive Duft richtig. Ein durchlässiger Boden begünstigt das Wachstum. Der Pflanzabstand sollte bei 30 Zentimetern liegen. Pflanzen Sie den Goldlack tiefer in den Boden, sodass die Wurzeln mindestens fünf besser noch zehn Zentimeter tief unter der Oberfläche liegen. Gießen Sie sie gut an. Eine Abdeckung über den Winter ist nicht unbedingt notwendig, sie begünstigt aber das Wachstum im Frühjahr. Wenn Sie die Pflanzen im Kübel halten möchten, setzen Sie sie in normale Gartenerde und stellen das Pflanzgefäß an einem windgeschützten Platz in der Sonne auf.

Blütezeit im Frühling

Von März bis April zeigen sich die leuchtenden Blüten, deren Duft den beginnenden Frühling anzeigt. Als Schnittblume sollten Sie Goldlack wegen seiner Giftstoffe nicht verwenden. Nach der Blüte ziehen Sie die Pflanze aus und kompostieren sie.

Früher als Heilpflanze verwendet

Als Heilpflanze ist Goldlack schon ab dem ersten Jahrhundert bekannt gewesen. Er wurde äußerlich und abgekocht auch innerlich bei diversen Beschwerden angewendet. Eine der frühesten Abbildungen des Goldlacks zeigt das Gemälde "Paradiesgärtlein" des "Oberrheinischen Meisters" aus dem Jahr 1410. Seit dem 16. Jahrhundert ist die Pflanze in Europa weit verbreitet. In der Naturheilkunde spielt sie heute kaum noch eine Rolle, sondern wird nur noch als Zierpflanze im Frühlingsgarten gezogen.

Holen Sie sich den Frühling in den Garten und pflanzen Sie etwas Goldlack an. Genießen Sie den wunderbaren Frühlingsduft, der den gefüllten und ungefüllten Blüten entströmt.

[noviewselect] => [childrenCount] => 0 [articleCount] => 2 [sSelf] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=170 [sSelfCanonical] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=170 [rssFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=170&sRss=1 [atomFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=170&sAtom=1 [layout] => 4col ) 1
 


Die Haltung im Garten setzt keine großen Vorkenntnisse voraus. Die Pflanze benötigt wenig Pflege und gedeiht fast überall gut. In der Antike wurde Goldlack als Heilpflanze verwendet. Dies ist allerdings heute nicht mehr empfehlenswert, da sie ähnlich wie der Fingerhut giftige Substanzen enthält. Für Katzen und Kinder kann schon eine kleine Dosis tödlich sein. Falls Kinder oder Haustiere den Garten nutzen, sollten Sie auf Goldlack deshalb besser verzichten.

Definition

Goldlack gibt es sowohl als zweijährige als auch mehrjährige Sorten. Sie unterscheiden sich in Stangenlack, der sich nicht verzweigt, und Buschlack, der zu einem dichten Busch wird. Alle Sorten gehören der Familie der Kreuzblütler und hier wiederum der Gattung der Schöteriche an. Der Name Goldlack leitet sich von der ursprünglichen Farbe der Blüten ab, die es mittlerweile durch Züchtungen auch in Rot- und Violetttönen gibt. Der lateinische Name lautet Erysimum cheiri.

Ab Mai im Freiland aussäen

Da Goldlack im Frühling blüht, wird er ab Mai bis Juni direkt ins Freiland gesät. Bereiten Sie ein Anzuchtbeet durch Lockern und Verfeinern mit etwas reifem Kompost vor. Ziehen Sie Reihen im Abstand von 30 Zentimetern. Der Samen wird etwa einen Zentimeter tief eingesät, bedeckt und vorsichtig angegossen.

Die Pflege der Pflänzchen

Die Keimzeit hängt von den Bodentemperaturen ab und kann zwischen zwei und drei Wochen liegen. Sobald die Pflanzen aufgelaufen sind, vereinzeln Sie sie auf einen Abstand von 20 Zentimetern. Haben der Goldlack eine Höhe von circa 15 Zentimetern erreicht, schneiden Sie die Spitzen ab, damit sich neue Verästelungen bilden und die Pflanzen buschiger werden. Bis zum Herbst bleiben sie im Anzuchtbeet stehen. Gießen Sie sie regelmäßig und geben Sie einmal im Monat etwas Pflanzendünger.

Auspflanzen im Herbst

Im Herbst kommt der Goldlack an seinen endgültigen Bestimmungsort. Pflanzen Sie ihn an einem vollsonnigen Ort aus, denn nur dort entfaltet sich der intensive Duft richtig. Ein durchlässiger Boden begünstigt das Wachstum. Der Pflanzabstand sollte bei 30 Zentimetern liegen. Pflanzen Sie den Goldlack tiefer in den Boden, sodass die Wurzeln mindestens fünf besser noch zehn Zentimeter tief unter der Oberfläche liegen. Gießen Sie sie gut an. Eine Abdeckung über den Winter ist nicht unbedingt notwendig, sie begünstigt aber das Wachstum im Frühjahr. Wenn Sie die Pflanzen im Kübel halten möchten, setzen Sie sie in normale Gartenerde und stellen das Pflanzgefäß an einem windgeschützten Platz in der Sonne auf.

Blütezeit im Frühling

Von März bis April zeigen sich die leuchtenden Blüten, deren Duft den beginnenden Frühling anzeigt. Als Schnittblume sollten Sie Goldlack wegen seiner Giftstoffe nicht verwenden. Nach der Blüte ziehen Sie die Pflanze aus und kompostieren sie.

Früher als Heilpflanze verwendet

Als Heilpflanze ist Goldlack schon ab dem ersten Jahrhundert bekannt gewesen. Er wurde äußerlich und abgekocht auch innerlich bei diversen Beschwerden angewendet. Eine der frühesten Abbildungen des Goldlacks zeigt das Gemälde "Paradiesgärtlein" des "Oberrheinischen Meisters" aus dem Jahr 1410. Seit dem 16. Jahrhundert ist die Pflanze in Europa weit verbreitet. In der Naturheilkunde spielt sie heute kaum noch eine Rolle, sondern wird nur noch als Zierpflanze im Frühlingsgarten gezogen.

Holen Sie sich den Frühling in den Garten und pflanzen Sie etwas Goldlack an. Genießen Sie den wunderbaren Frühlingsduft, der den gefüllten und ungefüllten Blüten entströmt.

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten     * Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben