Spargel Samen

Die Spargelzeit ist für die meisten Menschen der Höhepunkt des kulinarischen Jahres. Das leckere Gemüse ist leider ganz schön teuer. Warum also nicht einmal selbst versuchen, Spargel im Garten anzubauen? Wenn Sie genügend Platz, ein Händchen für Gartenarbeit und vor allem viel Geduld haben, können Sie schon ab dem dritten Jahr die ersten Stangen grünen Spargel ernten. Weißer Spargel benötigt ein Jahr länger.

Die richtige Spargelsamen können Sie direkt bei uns online kaufen

Array ( [id] => 45 [parentId] => 6 [name] => Spargelsamen [position] => 22 [metaKeywords] => Spargelsamen, Spargelsamen kaufen,Spargelsamen online kaufen, Spargelsamen bestellen, Spargelsamen online bestellen [metaDescription] => Auf der Suche nach Spargelsamen? In unserem Onlineshop finden Sie günstige Spargelsamen sowie Tipps und Tricks zur Aufzucht [cmsHeadline] => Spargel Samen [cmsText] =>

Die Spargelzeit ist für die meisten Menschen der Höhepunkt des kulinarischen Jahres. Das leckere Gemüse ist leider ganz schön teuer. Warum also nicht einmal selbst versuchen, Spargel im Garten anzubauen? Wenn Sie genügend Platz, ein Händchen für Gartenarbeit und vor allem viel Geduld haben, können Sie schon ab dem dritten Jahr die ersten Stangen grünen Spargel ernten. Weißer Spargel benötigt ein Jahr länger.

XXXXX

Spargel zu säen, lohnt sich natürlich erst richtig, wenn Sie mehrere lange Reihen anbauen können. Versuchen Sie es deshalb erst einmal mit Grünspargel. Er ist wesentlich anspruchsloser. Im Frühjahr können Sie dann immer wieder einmal eine Suppe mit Spargel aus dem Garten auf den Tisch bringen und vielleicht reicht es ja auch einmal für eine ganze Mahlzeit.

Definition

Spargel gehört zur Pflanzengattung Asparagaceae. Die lateinische Bezeichnung lautet Asparagus. Für den Anbau wird Gemüsespargel, Asparagus officinalis, verwendet. Vom Spargel werden nur die Stängel verwendet, die beim weißen Spargel unterirdisch und beim grünen Spargel oberirdisch wachsen. Spargel bildet rote Samenkörner, die stark giftig sind.

Spargelbeet gut vorbereiten

Schon im Herbst vor der geplanten Aussaat müssen Sie mit der Vorbereitung des Spargelbeetes beginnen. Eine Gründüngung verbessert den Boden und lockert ihn tiefgründig. Arbeiten Sie viel Kompost ein, denn Spargel ist ein Starkzehrer. Als Standort kommt sowohl ein sonniger als auch ein halbschattiger Ort infrage. Der Boden darf für weißen Spargel gern sandig sein, da sich dann gerade, dicke Stangen bilden können. Grüner Spargel gedeiht dagegen auf jedem Boden gut. Legen Sie ab März auf dem vorbereiteten Beet lange Reihen mit einer Tiefe fünf Zentimetern in einem Abstand von mindestens 1,20 Metern an. Lassen Sie den Samen zwei Tage in Wasser quellen, bevor Sie ihn aussäen. Der Abstand zwischen den Samenkörnern sollte bei acht Zentimetern liegen. Bis der Samen keimt, vergehen einige Wochen.

Im Frühjahr des zweiten Jahres vereinzeln Sie die Pflanzen auf einen Abstand von 50 Zentimetern. Halten Sie das Beet unkrautfrei und gießen Sie regelmäßig. Eine Mulchschicht verhindert, dass die Erde zu sehr austrocknet. Gelegentliches Düngen fördert das Wachstum. Im November schneiden Sie das Spargelkraut ab. Weitere Pflegearbeiten benötigt grüner Spargel nicht. Möchten Sie weißen Spargel ernten, schichten Sie im zweiten Jahr über den Pflanzen einen Damm von mindestens 30 Zentimetern Höhe auf und klopfen ihn gut fest.

Zwei bis drei Jahre bis zur ersten Ernte

Grünen Spargel können Sie ab dem zweiten Jahr ernten, wenn auch zunächst auch nur wenige Stangen. Schneiden Sie die Stangen kurz vor dem Boden einfach ab. Auf die Ernte von Bleichspargel müssen Sie ein Jahr länger warten. Sobald sich ab dem dritten Jahr auf dem Damm Risse zeigen, graben Sie den Spargel aus und schneiden ihn ab. Der Damm muss anschließend wieder festgeklopft werden. Stechen Sie den Spargel nur bis zum 24. Juni. Danach benötigen die Pflanzen eine Ruhepause, um sich zu erholen. Das Spargelbeet können Sie bis zu zehn Jahren abernten.

Spargel, das Königsgemüse

In der Küche ist Spargel als Königsgemüse beliebt. Die zarten Stangen werden geschält, in Wasser gekocht oder gedünstet. Spargel können Sie auch braten oder als Suppeneinlage verwenden.

Spargel wirkt entwässernd

Zu 90 Prozent besteht Spargel aus Wasser und ist deshalb sehr kalorienarm. Trotzdem enthält er viele wichtige Inhaltsstoffe wie die Vitamine C und E sowie einige B-Vitamine. Die Asparaginsäure regt die Nieren an und entwässert den Körper.

Nutzung als Heilpflanze seit der Antike

Spargel wurde schon von den Ägyptern und den Chinesen als Heilpflanze bei Husten und Geschwüren genutzt. Hippocrates beschrieb seinerzeit die harnfördernde Wirkung der Stangen. Durchgesetzt als Gemüse hat sich der Spargel erst Anfang des 20. Jahrhunderts, als die ersten Kulturformen gezüchtet wurden.

Spargel ist das Frühlingsgemüse schlechthin. Mit etwas Geduld können auch Sie die leckeren Stangen im eigenen Garten ziehen und tolle Gemüsegerichte daraus zaubern.

[active] => 1 [template] => article_listing_4col.tpl [blog] => [path] => |6|3| [showFilterGroups] => 1 [external] => [hideFilter] => [hideTop] => [noViewSelect] => [changed] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 20:53:30.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [added] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 20:53:30.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [media] => Array ( [id] => 890 [albumId] => 1 [name] => spargelsamen [description] => [path] => media/image/spargelsamen.jpg [type] => IMAGE [extension] => jpg [userId] => 54 [created] => DateTime Object ( [date] => 2015-03-10 00:00:00.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [fileSize] => 19281 ) [attribute] => Array ( [id] => 75 [categoryId] => 45 [attribute1] => [attribute2] => [attribute3] => [attribute4] => [attribute5] => [attribute6] => ) [description] => Spargelsamen [cmsheadline] => Spargel Samen [cmstext] =>

Die Spargelzeit ist für die meisten Menschen der Höhepunkt des kulinarischen Jahres. Das leckere Gemüse ist leider ganz schön teuer. Warum also nicht einmal selbst versuchen, Spargel im Garten anzubauen? Wenn Sie genügend Platz, ein Händchen für Gartenarbeit und vor allem viel Geduld haben, können Sie schon ab dem dritten Jahr die ersten Stangen grünen Spargel ernten. Weißer Spargel benötigt ein Jahr länger.

XXXXX

Spargel zu säen, lohnt sich natürlich erst richtig, wenn Sie mehrere lange Reihen anbauen können. Versuchen Sie es deshalb erst einmal mit Grünspargel. Er ist wesentlich anspruchsloser. Im Frühjahr können Sie dann immer wieder einmal eine Suppe mit Spargel aus dem Garten auf den Tisch bringen und vielleicht reicht es ja auch einmal für eine ganze Mahlzeit.

Definition

Spargel gehört zur Pflanzengattung Asparagaceae. Die lateinische Bezeichnung lautet Asparagus. Für den Anbau wird Gemüsespargel, Asparagus officinalis, verwendet. Vom Spargel werden nur die Stängel verwendet, die beim weißen Spargel unterirdisch und beim grünen Spargel oberirdisch wachsen. Spargel bildet rote Samenkörner, die stark giftig sind.

Spargelbeet gut vorbereiten

Schon im Herbst vor der geplanten Aussaat müssen Sie mit der Vorbereitung des Spargelbeetes beginnen. Eine Gründüngung verbessert den Boden und lockert ihn tiefgründig. Arbeiten Sie viel Kompost ein, denn Spargel ist ein Starkzehrer. Als Standort kommt sowohl ein sonniger als auch ein halbschattiger Ort infrage. Der Boden darf für weißen Spargel gern sandig sein, da sich dann gerade, dicke Stangen bilden können. Grüner Spargel gedeiht dagegen auf jedem Boden gut. Legen Sie ab März auf dem vorbereiteten Beet lange Reihen mit einer Tiefe fünf Zentimetern in einem Abstand von mindestens 1,20 Metern an. Lassen Sie den Samen zwei Tage in Wasser quellen, bevor Sie ihn aussäen. Der Abstand zwischen den Samenkörnern sollte bei acht Zentimetern liegen. Bis der Samen keimt, vergehen einige Wochen.

Im Frühjahr des zweiten Jahres vereinzeln Sie die Pflanzen auf einen Abstand von 50 Zentimetern. Halten Sie das Beet unkrautfrei und gießen Sie regelmäßig. Eine Mulchschicht verhindert, dass die Erde zu sehr austrocknet. Gelegentliches Düngen fördert das Wachstum. Im November schneiden Sie das Spargelkraut ab. Weitere Pflegearbeiten benötigt grüner Spargel nicht. Möchten Sie weißen Spargel ernten, schichten Sie im zweiten Jahr über den Pflanzen einen Damm von mindestens 30 Zentimetern Höhe auf und klopfen ihn gut fest.

Zwei bis drei Jahre bis zur ersten Ernte

Grünen Spargel können Sie ab dem zweiten Jahr ernten, wenn auch zunächst auch nur wenige Stangen. Schneiden Sie die Stangen kurz vor dem Boden einfach ab. Auf die Ernte von Bleichspargel müssen Sie ein Jahr länger warten. Sobald sich ab dem dritten Jahr auf dem Damm Risse zeigen, graben Sie den Spargel aus und schneiden ihn ab. Der Damm muss anschließend wieder festgeklopft werden. Stechen Sie den Spargel nur bis zum 24. Juni. Danach benötigen die Pflanzen eine Ruhepause, um sich zu erholen. Das Spargelbeet können Sie bis zu zehn Jahren abernten.

Spargel, das Königsgemüse

In der Küche ist Spargel als Königsgemüse beliebt. Die zarten Stangen werden geschält, in Wasser gekocht oder gedünstet. Spargel können Sie auch braten oder als Suppeneinlage verwenden.

Spargel wirkt entwässernd

Zu 90 Prozent besteht Spargel aus Wasser und ist deshalb sehr kalorienarm. Trotzdem enthält er viele wichtige Inhaltsstoffe wie die Vitamine C und E sowie einige B-Vitamine. Die Asparaginsäure regt die Nieren an und entwässert den Körper.

Nutzung als Heilpflanze seit der Antike

Spargel wurde schon von den Ägyptern und den Chinesen als Heilpflanze bei Husten und Geschwüren genutzt. Hippocrates beschrieb seinerzeit die harnfördernde Wirkung der Stangen. Durchgesetzt als Gemüse hat sich der Spargel erst Anfang des 20. Jahrhunderts, als die ersten Kulturformen gezüchtet wurden.

Spargel ist das Frühlingsgemüse schlechthin. Mit etwas Geduld können auch Sie die leckeren Stangen im eigenen Garten ziehen und tolle Gemüsegerichte daraus zaubern.

[noviewselect] => [childrenCount] => 0 [articleCount] => 3 [sSelf] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=45 [sSelfCanonical] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=45 [rssFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=45&sRss=1 [atomFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=45&sAtom=1 [layout] => 4col ) 1
 

Spargel zu säen, lohnt sich natürlich erst richtig, wenn Sie mehrere lange Reihen anbauen können. Versuchen Sie es deshalb erst einmal mit Grünspargel. Er ist wesentlich anspruchsloser. Im Frühjahr können Sie dann immer wieder einmal eine Suppe mit Spargel aus dem Garten auf den Tisch bringen und vielleicht reicht es ja auch einmal für eine ganze Mahlzeit.

Definition

Spargel gehört zur Pflanzengattung Asparagaceae. Die lateinische Bezeichnung lautet Asparagus. Für den Anbau wird Gemüsespargel, Asparagus officinalis, verwendet. Vom Spargel werden nur die Stängel verwendet, die beim weißen Spargel unterirdisch und beim grünen Spargel oberirdisch wachsen. Spargel bildet rote Samenkörner, die stark giftig sind.

Spargelbeet gut vorbereiten

Schon im Herbst vor der geplanten Aussaat müssen Sie mit der Vorbereitung des Spargelbeetes beginnen. Eine Gründüngung verbessert den Boden und lockert ihn tiefgründig. Arbeiten Sie viel Kompost ein, denn Spargel ist ein Starkzehrer. Als Standort kommt sowohl ein sonniger als auch ein halbschattiger Ort infrage. Der Boden darf für weißen Spargel gern sandig sein, da sich dann gerade, dicke Stangen bilden können. Grüner Spargel gedeiht dagegen auf jedem Boden gut. Legen Sie ab März auf dem vorbereiteten Beet lange Reihen mit einer Tiefe fünf Zentimetern in einem Abstand von mindestens 1,20 Metern an. Lassen Sie den Samen zwei Tage in Wasser quellen, bevor Sie ihn aussäen. Der Abstand zwischen den Samenkörnern sollte bei acht Zentimetern liegen. Bis der Samen keimt, vergehen einige Wochen.

Im Frühjahr des zweiten Jahres vereinzeln Sie die Pflanzen auf einen Abstand von 50 Zentimetern. Halten Sie das Beet unkrautfrei und gießen Sie regelmäßig. Eine Mulchschicht verhindert, dass die Erde zu sehr austrocknet. Gelegentliches Düngen fördert das Wachstum. Im November schneiden Sie das Spargelkraut ab. Weitere Pflegearbeiten benötigt grüner Spargel nicht. Möchten Sie weißen Spargel ernten, schichten Sie im zweiten Jahr über den Pflanzen einen Damm von mindestens 30 Zentimetern Höhe auf und klopfen ihn gut fest.

Zwei bis drei Jahre bis zur ersten Ernte

Grünen Spargel können Sie ab dem zweiten Jahr ernten, wenn auch zunächst auch nur wenige Stangen. Schneiden Sie die Stangen kurz vor dem Boden einfach ab. Auf die Ernte von Bleichspargel müssen Sie ein Jahr länger warten. Sobald sich ab dem dritten Jahr auf dem Damm Risse zeigen, graben Sie den Spargel aus und schneiden ihn ab. Der Damm muss anschließend wieder festgeklopft werden. Stechen Sie den Spargel nur bis zum 24. Juni. Danach benötigen die Pflanzen eine Ruhepause, um sich zu erholen. Das Spargelbeet können Sie bis zu zehn Jahren abernten.

Spargel, das Königsgemüse

In der Küche ist Spargel als Königsgemüse beliebt. Die zarten Stangen werden geschält, in Wasser gekocht oder gedünstet. Spargel können Sie auch braten oder als Suppeneinlage verwenden.

Spargel wirkt entwässernd

Zu 90 Prozent besteht Spargel aus Wasser und ist deshalb sehr kalorienarm. Trotzdem enthält er viele wichtige Inhaltsstoffe wie die Vitamine C und E sowie einige B-Vitamine. Die Asparaginsäure regt die Nieren an und entwässert den Körper.

Nutzung als Heilpflanze seit der Antike

Spargel wurde schon von den Ägyptern und den Chinesen als Heilpflanze bei Husten und Geschwüren genutzt. Hippocrates beschrieb seinerzeit die harnfördernde Wirkung der Stangen. Durchgesetzt als Gemüse hat sich der Spargel erst Anfang des 20. Jahrhunderts, als die ersten Kulturformen gezüchtet wurden.

Spargel ist das Frühlingsgemüse schlechthin. Mit etwas Geduld können auch Sie die leckeren Stangen im eigenen Garten ziehen und tolle Gemüsegerichte daraus zaubern.

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten     * Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben