Blumenkohl Samen

Frischer Blumenkohl gehört zweifelsohne zu den leckersten Kohlsorten. Das liegt nicht nur an dem milden Geschmack, sondern auch daran, dass er sich auf vielfältige Weise zubereiten lässt. Dekorativ sind die weißen Köpfe mit den kleinen Röschen zusätzlich. Im Garten Rosenkohl zu säen, gehört zu den anspruchsvollen Aufgaben. Anfänger sind damit leicht überfordert, denn der Blumenkohl gedeiht nur unter optimalen Voraussetzungen. Für versierte Gärtner ist die Ernte der hübschen Kohlköpfe jedoch die Krönung des Gartenjahres.

Die richtige Blumenkohl Samen können Sie direkt bei uns online kaufen

Array ( [id] => 54 [parentId] => 31 [name] => Blumenkohl Samen [position] => 0 [metaKeywords] => Blumenkohl Samen, Blumenkohl Samen kaufen,Blumenkohl Samen online kaufen, Blumenkohl Samen bestellen, Blumenkohl Samen online bestellen [metaDescription] => Auf der Suche nach Blumenkohl Samen? In unserem Onlineshop finden Sie günstige Blumenkohl Samen sowie Tipps und Tricks zur Aufzucht [cmsHeadline] => Blumenkohl Samen [cmsText] =>

Frischer Blumenkohl gehört zweifelsohne zu den leckersten Kohlsorten. Das liegt nicht nur an dem milden Geschmack, sondern auch daran, dass er sich auf vielfältige Weise zubereiten lässt. Dekorativ sind die weißen Köpfe mit den kleinen Röschen zusätzlich. Im Garten Rosenkohl zu säen, gehört zu den anspruchsvollen Aufgaben. Anfänger sind damit leicht überfordert, denn der Blumenkohl gedeiht nur unter optimalen Voraussetzungen. Für versierte Gärtner ist die Ernte der hübschen Kohlköpfe jedoch die Krönung des Gartenjahres.

XXXXX


Wenn Sie selbst einmal versuchen möchten, Blumenkohl anzubauen, beherzigen Sie die Tipps von erfahrenen Hobbygärtnern. Dann gelingt es auch Ihnen, leckeren Blumenkohl im eigenen Garten anzubauen und frisch geerntet auf den Tisch zu bringen. Übrigens gibt es nicht nur weißen Blumenkohl. Der grüne Romanesco ist ebenfalls eine Züchtung des bekannten Blumenkohls.

Definition

Blumenkohl ist eine besondere Zuchtform des Gemüsekohls und ist eigentlich dem Blütengemüse zuzuordnen. Je nach Region und Land ist er auch unter dem Namen Karfiol, Käsekohl, Blütenkohl oder Italienischer Kohl bekannt. Der botanische Name lautet Brassica oleracea var. Botrytis.

Richtiger Standort und nährstoffreicher Boden

Die wichtigsten Voraussetzungen für das Gedeihen des Blumenkohls sind Standort und Boden. Der Kohl liebt es hell, mag aber keine direkte Sonnenbestrahlung. Er ist ein Starkzehrer, der nur auf sehr nährstoffhaltigem Boden gut wächst. Eine gute Bodenvorbereitung ist das A und O der Blumenkohlzucht. Wählen Sie einen Platz, an dem zuvor mehrere Jahre lang kein Kohl gestanden hat. Lockern Sie den Boden tiefgründig und geben Sie reichlich Kompost oder Stallmist hinzu.

Aussaat im Frühjahr oder Sommer

Um schon im Sommer Blumenkohl zu ernten, ziehen Sie die Kohlpflanzen ab März auf dem Fensterbrett vor. Legen Sie die Samenkörner in vorbereitete Töpfe, bedecken Sie sie nur leicht mit Erde und stellen Sie sie an einem warmen Ort auf. Ab April kann Blumenkohl direkt ins Freiland gesät werden. Legen Sie den Samen in Saatrillen, die Sie ebenfalls nur leicht bedecken. Sorgen Sie für gleichmäßige Feuchtigkeit.

Nur die kräftigsten Pflanzen verwenden

Nach ein paar Tagen sind die ersten Pflanzen aufgelaufen. Vereinzeln Sie sie auf einen Abstand von fünf Zentimetern. Sobald die Kohlpflanzen eine Höhe von circa acht Zentimetern erreicht haben, dürfen Sie sie im Gemüsebeet auspflanzen. Wählen Sie nur die kräftigsten Exemplare aus und kompostieren Sie kümmerliche Pflanzen. Halten Sie einen Pflanzabstand von mindestens 50 mal 50 Zentimetern ein. Düngen Sie regelmäßig bis vier Wochen vor der Ernte mit einem stickstoffhaltigen Dünger. Hacken Sie den Boden und häufeln Sie die Pflanzen leicht an.

Vor Sonne schützen

Sobald sich die weißen Köpfe gebildet haben, verträgt Blumenkohl keine direkte Sonnenbestrahlung mehr. Stellen Sie einen Sonnenschutz auf oder knicken Sie die grünen Blätter etwas an und legen sie über die Köpfe.

Ernte und Verwendung in der Küche

Der Blumenkohl ist erntereif, wenn die Röschen noch geschlossen sind. Die Zeit bis zur Ernte variiert je nach Sorte und Witterungsbedingungen. Blumenkohl ist als gesundes Gemüse beliebt. Dazu wird er im Ganzen gekocht und wird so serviert. Einzelne Röschen werden in der Pfanne zubereitet. Auch roh ist der Kohl als Salat genießbar.

Darum ist Blumenkohl so gesund

Blumenkohl enthält viel Vitamin C sowie eine Reihe von Mineralstoffen. Der Vitaminanteil in grünem ist höher als im weißen Blumenkohl. Er schmeckt auch intensiver.

Beliebteste Kohlsorte in Europa

Bei Blumenkohl handelt es sich um eine Zuchtform, die aus der Urform des Kohls hervorgegangen ist. Ursprünglich war der Vorläufer in Kleinasien beheimatet. Kreuzfahrer brachten den im 6. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnten Kohl mit nach Italien. Seit dem 16. Jahrhundert wird er in Europa angebaut.

Auch wenn der Anbau von Blumenkohl arbeitsintensiv ist und nicht immer gelingt, sollten Sie ruhig einmal versuchen, ihn selbst zu ziehen. So frisch wie aus dem eigenen Garten bekommen Sie ihn nicht einmal auf dem Markt.

[active] => 1 [template] => article_listing_4col.tpl [blog] => [path] => |31|3| [showFilterGroups] => 1 [external] => [hideFilter] => [hideTop] => [noViewSelect] => [changed] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 20:55:15.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [added] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 20:55:15.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [media] => [attribute] => Array ( [id] => 84 [categoryId] => 54 [attribute1] => [attribute2] => [attribute3] => [attribute4] => [attribute5] => [attribute6] => ) [description] => Blumenkohl Samen [cmsheadline] => Blumenkohl Samen [cmstext] =>

Frischer Blumenkohl gehört zweifelsohne zu den leckersten Kohlsorten. Das liegt nicht nur an dem milden Geschmack, sondern auch daran, dass er sich auf vielfältige Weise zubereiten lässt. Dekorativ sind die weißen Köpfe mit den kleinen Röschen zusätzlich. Im Garten Rosenkohl zu säen, gehört zu den anspruchsvollen Aufgaben. Anfänger sind damit leicht überfordert, denn der Blumenkohl gedeiht nur unter optimalen Voraussetzungen. Für versierte Gärtner ist die Ernte der hübschen Kohlköpfe jedoch die Krönung des Gartenjahres.

XXXXX


Wenn Sie selbst einmal versuchen möchten, Blumenkohl anzubauen, beherzigen Sie die Tipps von erfahrenen Hobbygärtnern. Dann gelingt es auch Ihnen, leckeren Blumenkohl im eigenen Garten anzubauen und frisch geerntet auf den Tisch zu bringen. Übrigens gibt es nicht nur weißen Blumenkohl. Der grüne Romanesco ist ebenfalls eine Züchtung des bekannten Blumenkohls.

Definition

Blumenkohl ist eine besondere Zuchtform des Gemüsekohls und ist eigentlich dem Blütengemüse zuzuordnen. Je nach Region und Land ist er auch unter dem Namen Karfiol, Käsekohl, Blütenkohl oder Italienischer Kohl bekannt. Der botanische Name lautet Brassica oleracea var. Botrytis.

Richtiger Standort und nährstoffreicher Boden

Die wichtigsten Voraussetzungen für das Gedeihen des Blumenkohls sind Standort und Boden. Der Kohl liebt es hell, mag aber keine direkte Sonnenbestrahlung. Er ist ein Starkzehrer, der nur auf sehr nährstoffhaltigem Boden gut wächst. Eine gute Bodenvorbereitung ist das A und O der Blumenkohlzucht. Wählen Sie einen Platz, an dem zuvor mehrere Jahre lang kein Kohl gestanden hat. Lockern Sie den Boden tiefgründig und geben Sie reichlich Kompost oder Stallmist hinzu.

Aussaat im Frühjahr oder Sommer

Um schon im Sommer Blumenkohl zu ernten, ziehen Sie die Kohlpflanzen ab März auf dem Fensterbrett vor. Legen Sie die Samenkörner in vorbereitete Töpfe, bedecken Sie sie nur leicht mit Erde und stellen Sie sie an einem warmen Ort auf. Ab April kann Blumenkohl direkt ins Freiland gesät werden. Legen Sie den Samen in Saatrillen, die Sie ebenfalls nur leicht bedecken. Sorgen Sie für gleichmäßige Feuchtigkeit.

Nur die kräftigsten Pflanzen verwenden

Nach ein paar Tagen sind die ersten Pflanzen aufgelaufen. Vereinzeln Sie sie auf einen Abstand von fünf Zentimetern. Sobald die Kohlpflanzen eine Höhe von circa acht Zentimetern erreicht haben, dürfen Sie sie im Gemüsebeet auspflanzen. Wählen Sie nur die kräftigsten Exemplare aus und kompostieren Sie kümmerliche Pflanzen. Halten Sie einen Pflanzabstand von mindestens 50 mal 50 Zentimetern ein. Düngen Sie regelmäßig bis vier Wochen vor der Ernte mit einem stickstoffhaltigen Dünger. Hacken Sie den Boden und häufeln Sie die Pflanzen leicht an.

Vor Sonne schützen

Sobald sich die weißen Köpfe gebildet haben, verträgt Blumenkohl keine direkte Sonnenbestrahlung mehr. Stellen Sie einen Sonnenschutz auf oder knicken Sie die grünen Blätter etwas an und legen sie über die Köpfe.

Ernte und Verwendung in der Küche

Der Blumenkohl ist erntereif, wenn die Röschen noch geschlossen sind. Die Zeit bis zur Ernte variiert je nach Sorte und Witterungsbedingungen. Blumenkohl ist als gesundes Gemüse beliebt. Dazu wird er im Ganzen gekocht und wird so serviert. Einzelne Röschen werden in der Pfanne zubereitet. Auch roh ist der Kohl als Salat genießbar.

Darum ist Blumenkohl so gesund

Blumenkohl enthält viel Vitamin C sowie eine Reihe von Mineralstoffen. Der Vitaminanteil in grünem ist höher als im weißen Blumenkohl. Er schmeckt auch intensiver.

Beliebteste Kohlsorte in Europa

Bei Blumenkohl handelt es sich um eine Zuchtform, die aus der Urform des Kohls hervorgegangen ist. Ursprünglich war der Vorläufer in Kleinasien beheimatet. Kreuzfahrer brachten den im 6. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnten Kohl mit nach Italien. Seit dem 16. Jahrhundert wird er in Europa angebaut.

Auch wenn der Anbau von Blumenkohl arbeitsintensiv ist und nicht immer gelingt, sollten Sie ruhig einmal versuchen, ihn selbst zu ziehen. So frisch wie aus dem eigenen Garten bekommen Sie ihn nicht einmal auf dem Markt.

[noviewselect] => [childrenCount] => 0 [articleCount] => 8 [sSelf] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=54 [sSelfCanonical] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=54 [rssFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=54&sRss=1 [atomFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=54&sAtom=1 [layout] => 4col ) 1
 


Wenn Sie selbst einmal versuchen möchten, Blumenkohl anzubauen, beherzigen Sie die Tipps von erfahrenen Hobbygärtnern. Dann gelingt es auch Ihnen, leckeren Blumenkohl im eigenen Garten anzubauen und frisch geerntet auf den Tisch zu bringen. Übrigens gibt es nicht nur weißen Blumenkohl. Der grüne Romanesco ist ebenfalls eine Züchtung des bekannten Blumenkohls.

Definition

Blumenkohl ist eine besondere Zuchtform des Gemüsekohls und ist eigentlich dem Blütengemüse zuzuordnen. Je nach Region und Land ist er auch unter dem Namen Karfiol, Käsekohl, Blütenkohl oder Italienischer Kohl bekannt. Der botanische Name lautet Brassica oleracea var. Botrytis.

Richtiger Standort und nährstoffreicher Boden

Die wichtigsten Voraussetzungen für das Gedeihen des Blumenkohls sind Standort und Boden. Der Kohl liebt es hell, mag aber keine direkte Sonnenbestrahlung. Er ist ein Starkzehrer, der nur auf sehr nährstoffhaltigem Boden gut wächst. Eine gute Bodenvorbereitung ist das A und O der Blumenkohlzucht. Wählen Sie einen Platz, an dem zuvor mehrere Jahre lang kein Kohl gestanden hat. Lockern Sie den Boden tiefgründig und geben Sie reichlich Kompost oder Stallmist hinzu.

Aussaat im Frühjahr oder Sommer

Um schon im Sommer Blumenkohl zu ernten, ziehen Sie die Kohlpflanzen ab März auf dem Fensterbrett vor. Legen Sie die Samenkörner in vorbereitete Töpfe, bedecken Sie sie nur leicht mit Erde und stellen Sie sie an einem warmen Ort auf. Ab April kann Blumenkohl direkt ins Freiland gesät werden. Legen Sie den Samen in Saatrillen, die Sie ebenfalls nur leicht bedecken. Sorgen Sie für gleichmäßige Feuchtigkeit.

Nur die kräftigsten Pflanzen verwenden

Nach ein paar Tagen sind die ersten Pflanzen aufgelaufen. Vereinzeln Sie sie auf einen Abstand von fünf Zentimetern. Sobald die Kohlpflanzen eine Höhe von circa acht Zentimetern erreicht haben, dürfen Sie sie im Gemüsebeet auspflanzen. Wählen Sie nur die kräftigsten Exemplare aus und kompostieren Sie kümmerliche Pflanzen. Halten Sie einen Pflanzabstand von mindestens 50 mal 50 Zentimetern ein. Düngen Sie regelmäßig bis vier Wochen vor der Ernte mit einem stickstoffhaltigen Dünger. Hacken Sie den Boden und häufeln Sie die Pflanzen leicht an.

Vor Sonne schützen

Sobald sich die weißen Köpfe gebildet haben, verträgt Blumenkohl keine direkte Sonnenbestrahlung mehr. Stellen Sie einen Sonnenschutz auf oder knicken Sie die grünen Blätter etwas an und legen sie über die Köpfe.

Ernte und Verwendung in der Küche

Der Blumenkohl ist erntereif, wenn die Röschen noch geschlossen sind. Die Zeit bis zur Ernte variiert je nach Sorte und Witterungsbedingungen. Blumenkohl ist als gesundes Gemüse beliebt. Dazu wird er im Ganzen gekocht und wird so serviert. Einzelne Röschen werden in der Pfanne zubereitet. Auch roh ist der Kohl als Salat genießbar.

Darum ist Blumenkohl so gesund

Blumenkohl enthält viel Vitamin C sowie eine Reihe von Mineralstoffen. Der Vitaminanteil in grünem ist höher als im weißen Blumenkohl. Er schmeckt auch intensiver.

Beliebteste Kohlsorte in Europa

Bei Blumenkohl handelt es sich um eine Zuchtform, die aus der Urform des Kohls hervorgegangen ist. Ursprünglich war der Vorläufer in Kleinasien beheimatet. Kreuzfahrer brachten den im 6. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnten Kohl mit nach Italien. Seit dem 16. Jahrhundert wird er in Europa angebaut.

Auch wenn der Anbau von Blumenkohl arbeitsintensiv ist und nicht immer gelingt, sollten Sie ruhig einmal versuchen, ihn selbst zu ziehen. So frisch wie aus dem eigenen Garten bekommen Sie ihn nicht einmal auf dem Markt.

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten     * Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben