Zitronengras Samen

In der thailändischen oder vietnamesischen Küche gehört Zitronengras zur Grundausstattung. Das Würzkraut verleiht den Speisen das typische frischherbe, etwas nach Zitrone schmeckende Aroma. Außerdem erfreut sich die Pflanze immer größerer Beliebtheit als Tee oder Aromaöl. Nicht zuletzt lässt sich Zitronengras auch als Heilkraut verwenden. Das sind genügend Gründe, um es selbst einmal zu versuchen, das tropische Gras anzubauen. Dabei müssen Sie allerdings bedenken, dass das mehrjährige Zitronengras aus Regionen mit einem ganz anderen Klima stammt. Für den Freilandanbau ist Zitronengras nur im Sommer geeignet.

Die richtige Zitronengras Samen können Sie direkt bei uns online kaufen

Array ( [id] => 139 [parentId] => 13 [name] => Zitronengras Samen [position] => [metaKeywords] => Zitronengras Samen, Zitronengras Samen kaufen,Zitronengras Samen online kaufen, Zitronengras Samen bestellen, Zitronengras Samen online bestellen [metaDescription] => Auf der Suche nach Zitronengras Samen? In unserem Onlineshop finden Sie günstige Zitronengras Samen sowie Tipps und Tricks zur Aufzucht [cmsHeadline] => Zitronengras Samen [cmsText] =>

In der thailändischen oder vietnamesischen Küche gehört Zitronengras zur Grundausstattung. Das Würzkraut verleiht den Speisen das typische frischherbe, etwas nach Zitrone schmeckende Aroma. Außerdem erfreut sich die Pflanze immer größerer Beliebtheit als Tee oder Aromaöl. Nicht zuletzt lässt sich Zitronengras auch als Heilkraut verwenden. Das sind genügend Gründe, um es selbst einmal zu versuchen, das tropische Gras anzubauen. Dabei müssen Sie allerdings bedenken, dass das mehrjährige Zitronengras aus Regionen mit einem ganz anderen Klima stammt. Für den Freilandanbau ist Zitronengras nur im Sommer geeignet.

XXXXX


Das Gras lässt sich aber problemlos im Topf auf der Fensterbank ziehen. Ein ausgedientes Aquarium oder Terrarium ist der ideale Pflanzort für das Würzkraut. Wenn Sie die Ansprüche des Grases an Wärme, nahrhafte Erde und ausreichend Feuchtigkeit erfüllen, können Sie die Pflanze mehrere Jahre lang pflegen und laufend ernten, um Ihren Speiseplan durch asiatische Gerichte aufzupeppen.

Definition

Woher das zu den Süßgräsern zählende Zitronengras stammt, ist nicht bekannt. In den Tropen erreicht die Pflanze beträchtliche Höhen von bis zu zwei Metern. Bekannt ist es auch als Lemongras oder Sereh. Der botanische Name lautet Cymbopogon citratus.

Aussaat ab Februar

Bereiten Sie für die Anzucht aus Samen eine Saatschale oder kleine Töpfe vor, die Sie mit Pflanzsubstrat oder ersatzweise spezieller Erde für Kräuter füllen. Streuen Sie ab Februar den Samen so dünn wie möglich aus, bedecken Sie ihn leicht und drücken Sie die Erde nur wenig an. Stellen Sie die Töpfe an einem sonnigen und warmen Ort auf und halten Sie sie gut feucht. 15 bis 25 Tage müssen Sie warten, bis die ersten Pflänzchen erscheinen. Die Keimquote ist recht niedrig, sodass Sie damit rechnen müssen, dass nur die Hälfte der Saat aufgehen wird.

Gut feucht halten

Vereinzeln Sie zu eng stehende Pflanzen, sodass nur eine Zitronengraspflanze pro Topf übrigbleibt. Vor Ende Mai sollten Sie das Gras nicht ins Freiland bringen. Dann aber können Sie das Süßgras an einem sehr sonnigen Ort mit hoher Bodenfeuchtigkeit auspflanzen. Nutzen Sie dafür einen verhangenen Tag, um den Kulturschock so gering wie möglich zu halten. Gießen Sie häufig und geben Sie regelmäßig Dünger, der speziell für Gräser geeignet ist. Wenn die Außentemperaturen unter zehn Grad sinken, holen Sie die Pflanzen ins Haus und überwintern Sie an einem hellen, warmen Ort.

Mehrjährige Ernten möglich

Ernten können Sie die eingerollten Blätter, die wie Stiele wirken, das ganze Jahr über, sobald diese groß genug sind. Brechen Sie sie unten einfach ab und pressen Sie das untere, verdickte Ende, damit sich das Aroma besser entfaltet.

Verwendung als Gewürz oder Tee

Zitronengras wird als Gewürzkraut an viele asiatische Speisen gegeben. Verzehren können Sie die sehr hart werdenden Fasern nicht. Entfernen Sie sie vor dem Servieren. Außerdem verleiht Zitronengras Gelees ein Aroma von Zitrone und schmeckt auch als Tee sehr lecker. Weiterhin können Sie Pflanze für die Aromatherapie einsetzen oder mit ihr duftende Seifen verfeinern.

Zitronengras als Heilpflanze

Zitronengras hat eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Vor allem die ätherischen Öle sorgen für das Aroma und die gesundheitlichen Wirkungen. In Asien wird das Würzkraut als Heilkraut verwendet. Als Tee aufgegossen wirkt es bei Magenbeschwerden und wird auch bei Unruhezuständen eingesetzt. Weiterhin soll das Süßgras antibakterielle und entzündungshemmende Wirkstoffe enthalten. In der Aromatherapie wird vor allem die beruhigende Wirkung geschätzt.

Kommerzieller Anbau in Asien

In Indien und anderen südostasiatischen Ländern wird Zitronengras kommerziell angebaut. Auch in England, Afrika und Südamerika gibt es Plantagen. Häufig wird das Süßgras als Zierpflanze in Parks und Orangerien gepflegt.

Ziehen Sie Ihr eigenes Zitronengras und ernten Sie mehrere Jahre lang frisches Gewürz für Ihre Asien-Gerichte. Da die Pflanze einen sehr angenehmen, aromatischen Duft verbreitet, ist sie auch bestens für die Haltung im Topf auf der Terrasse oder dem Balkon geeignet.

[active] => 1 [template] => article_listing_4col.tpl [blog] => [path] => |13|3| [showFilterGroups] => 1 [external] => [hideFilter] => [hideTop] => [noViewSelect] => [changed] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 21:05:16.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [added] => DateTime Object ( [date] => 2015-02-12 21:05:16.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [media] => Array ( [id] => 930 [albumId] => 1 [name] => Zitronengras [description] => [path] => media/image/Zitronengras.jpg [type] => IMAGE [extension] => jpg [userId] => 54 [created] => DateTime Object ( [date] => 2015-03-11 00:00:00.000000 [timezone_type] => 3 [timezone] => Europe/Berlin ) [fileSize] => 14215 ) [attribute] => Array ( [id] => 169 [categoryId] => 139 [attribute1] => [attribute2] => [attribute3] => [attribute4] => [attribute5] => [attribute6] => ) [description] => Zitronengras Samen [cmsheadline] => Zitronengras Samen [cmstext] =>

In der thailändischen oder vietnamesischen Küche gehört Zitronengras zur Grundausstattung. Das Würzkraut verleiht den Speisen das typische frischherbe, etwas nach Zitrone schmeckende Aroma. Außerdem erfreut sich die Pflanze immer größerer Beliebtheit als Tee oder Aromaöl. Nicht zuletzt lässt sich Zitronengras auch als Heilkraut verwenden. Das sind genügend Gründe, um es selbst einmal zu versuchen, das tropische Gras anzubauen. Dabei müssen Sie allerdings bedenken, dass das mehrjährige Zitronengras aus Regionen mit einem ganz anderen Klima stammt. Für den Freilandanbau ist Zitronengras nur im Sommer geeignet.

XXXXX


Das Gras lässt sich aber problemlos im Topf auf der Fensterbank ziehen. Ein ausgedientes Aquarium oder Terrarium ist der ideale Pflanzort für das Würzkraut. Wenn Sie die Ansprüche des Grases an Wärme, nahrhafte Erde und ausreichend Feuchtigkeit erfüllen, können Sie die Pflanze mehrere Jahre lang pflegen und laufend ernten, um Ihren Speiseplan durch asiatische Gerichte aufzupeppen.

Definition

Woher das zu den Süßgräsern zählende Zitronengras stammt, ist nicht bekannt. In den Tropen erreicht die Pflanze beträchtliche Höhen von bis zu zwei Metern. Bekannt ist es auch als Lemongras oder Sereh. Der botanische Name lautet Cymbopogon citratus.

Aussaat ab Februar

Bereiten Sie für die Anzucht aus Samen eine Saatschale oder kleine Töpfe vor, die Sie mit Pflanzsubstrat oder ersatzweise spezieller Erde für Kräuter füllen. Streuen Sie ab Februar den Samen so dünn wie möglich aus, bedecken Sie ihn leicht und drücken Sie die Erde nur wenig an. Stellen Sie die Töpfe an einem sonnigen und warmen Ort auf und halten Sie sie gut feucht. 15 bis 25 Tage müssen Sie warten, bis die ersten Pflänzchen erscheinen. Die Keimquote ist recht niedrig, sodass Sie damit rechnen müssen, dass nur die Hälfte der Saat aufgehen wird.

Gut feucht halten

Vereinzeln Sie zu eng stehende Pflanzen, sodass nur eine Zitronengraspflanze pro Topf übrigbleibt. Vor Ende Mai sollten Sie das Gras nicht ins Freiland bringen. Dann aber können Sie das Süßgras an einem sehr sonnigen Ort mit hoher Bodenfeuchtigkeit auspflanzen. Nutzen Sie dafür einen verhangenen Tag, um den Kulturschock so gering wie möglich zu halten. Gießen Sie häufig und geben Sie regelmäßig Dünger, der speziell für Gräser geeignet ist. Wenn die Außentemperaturen unter zehn Grad sinken, holen Sie die Pflanzen ins Haus und überwintern Sie an einem hellen, warmen Ort.

Mehrjährige Ernten möglich

Ernten können Sie die eingerollten Blätter, die wie Stiele wirken, das ganze Jahr über, sobald diese groß genug sind. Brechen Sie sie unten einfach ab und pressen Sie das untere, verdickte Ende, damit sich das Aroma besser entfaltet.

Verwendung als Gewürz oder Tee

Zitronengras wird als Gewürzkraut an viele asiatische Speisen gegeben. Verzehren können Sie die sehr hart werdenden Fasern nicht. Entfernen Sie sie vor dem Servieren. Außerdem verleiht Zitronengras Gelees ein Aroma von Zitrone und schmeckt auch als Tee sehr lecker. Weiterhin können Sie Pflanze für die Aromatherapie einsetzen oder mit ihr duftende Seifen verfeinern.

Zitronengras als Heilpflanze

Zitronengras hat eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Vor allem die ätherischen Öle sorgen für das Aroma und die gesundheitlichen Wirkungen. In Asien wird das Würzkraut als Heilkraut verwendet. Als Tee aufgegossen wirkt es bei Magenbeschwerden und wird auch bei Unruhezuständen eingesetzt. Weiterhin soll das Süßgras antibakterielle und entzündungshemmende Wirkstoffe enthalten. In der Aromatherapie wird vor allem die beruhigende Wirkung geschätzt.

Kommerzieller Anbau in Asien

In Indien und anderen südostasiatischen Ländern wird Zitronengras kommerziell angebaut. Auch in England, Afrika und Südamerika gibt es Plantagen. Häufig wird das Süßgras als Zierpflanze in Parks und Orangerien gepflegt.

Ziehen Sie Ihr eigenes Zitronengras und ernten Sie mehrere Jahre lang frisches Gewürz für Ihre Asien-Gerichte. Da die Pflanze einen sehr angenehmen, aromatischen Duft verbreitet, ist sie auch bestens für die Haltung im Topf auf der Terrasse oder dem Balkon geeignet.

[noviewselect] => [childrenCount] => 0 [articleCount] => 1 [sSelf] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=139 [sSelfCanonical] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=139 [rssFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=139&sRss=1 [atomFeed] => shopware.php?sViewport=cat&sCategory=139&sAtom=1 [layout] => 4col ) 1
 


Das Gras lässt sich aber problemlos im Topf auf der Fensterbank ziehen. Ein ausgedientes Aquarium oder Terrarium ist der ideale Pflanzort für das Würzkraut. Wenn Sie die Ansprüche des Grases an Wärme, nahrhafte Erde und ausreichend Feuchtigkeit erfüllen, können Sie die Pflanze mehrere Jahre lang pflegen und laufend ernten, um Ihren Speiseplan durch asiatische Gerichte aufzupeppen.

Definition

Woher das zu den Süßgräsern zählende Zitronengras stammt, ist nicht bekannt. In den Tropen erreicht die Pflanze beträchtliche Höhen von bis zu zwei Metern. Bekannt ist es auch als Lemongras oder Sereh. Der botanische Name lautet Cymbopogon citratus.

Aussaat ab Februar

Bereiten Sie für die Anzucht aus Samen eine Saatschale oder kleine Töpfe vor, die Sie mit Pflanzsubstrat oder ersatzweise spezieller Erde für Kräuter füllen. Streuen Sie ab Februar den Samen so dünn wie möglich aus, bedecken Sie ihn leicht und drücken Sie die Erde nur wenig an. Stellen Sie die Töpfe an einem sonnigen und warmen Ort auf und halten Sie sie gut feucht. 15 bis 25 Tage müssen Sie warten, bis die ersten Pflänzchen erscheinen. Die Keimquote ist recht niedrig, sodass Sie damit rechnen müssen, dass nur die Hälfte der Saat aufgehen wird.

Gut feucht halten

Vereinzeln Sie zu eng stehende Pflanzen, sodass nur eine Zitronengraspflanze pro Topf übrigbleibt. Vor Ende Mai sollten Sie das Gras nicht ins Freiland bringen. Dann aber können Sie das Süßgras an einem sehr sonnigen Ort mit hoher Bodenfeuchtigkeit auspflanzen. Nutzen Sie dafür einen verhangenen Tag, um den Kulturschock so gering wie möglich zu halten. Gießen Sie häufig und geben Sie regelmäßig Dünger, der speziell für Gräser geeignet ist. Wenn die Außentemperaturen unter zehn Grad sinken, holen Sie die Pflanzen ins Haus und überwintern Sie an einem hellen, warmen Ort.

Mehrjährige Ernten möglich

Ernten können Sie die eingerollten Blätter, die wie Stiele wirken, das ganze Jahr über, sobald diese groß genug sind. Brechen Sie sie unten einfach ab und pressen Sie das untere, verdickte Ende, damit sich das Aroma besser entfaltet.

Verwendung als Gewürz oder Tee

Zitronengras wird als Gewürzkraut an viele asiatische Speisen gegeben. Verzehren können Sie die sehr hart werdenden Fasern nicht. Entfernen Sie sie vor dem Servieren. Außerdem verleiht Zitronengras Gelees ein Aroma von Zitrone und schmeckt auch als Tee sehr lecker. Weiterhin können Sie Pflanze für die Aromatherapie einsetzen oder mit ihr duftende Seifen verfeinern.

Zitronengras als Heilpflanze

Zitronengras hat eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Vor allem die ätherischen Öle sorgen für das Aroma und die gesundheitlichen Wirkungen. In Asien wird das Würzkraut als Heilkraut verwendet. Als Tee aufgegossen wirkt es bei Magenbeschwerden und wird auch bei Unruhezuständen eingesetzt. Weiterhin soll das Süßgras antibakterielle und entzündungshemmende Wirkstoffe enthalten. In der Aromatherapie wird vor allem die beruhigende Wirkung geschätzt.

Kommerzieller Anbau in Asien

In Indien und anderen südostasiatischen Ländern wird Zitronengras kommerziell angebaut. Auch in England, Afrika und Südamerika gibt es Plantagen. Häufig wird das Süßgras als Zierpflanze in Parks und Orangerien gepflegt.

Ziehen Sie Ihr eigenes Zitronengras und ernten Sie mehrere Jahre lang frisches Gewürz für Ihre Asien-Gerichte. Da die Pflanze einen sehr angenehmen, aromatischen Duft verbreitet, ist sie auch bestens für die Haltung im Topf auf der Terrasse oder dem Balkon geeignet.

Copyright © - Alle Rechte vorbehalten     * Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben